Frieden


Die Stille, die berührt,

ein sanftes Wort,

ein Streicheln, das verführt,

ein Zufluchtsort

 

Ein Ort voll Schönheit,

ein zauberhafter Moment,

fern von allem Leid,

der keinen Schmerz mehr kennt

 

Ein Gefühl der Unendlichkeit,

ein Augenblick des Glücks,

kein Kummer weit und breit,

der Brösel eines Kuchenstücks

 

Der Friede einer Welt

beginnt doch nur in dir,

Umarmung, die dich hält,

das Ich gemeinsam mit dem Wir

 

Ein Lächeln nur,

ein liebes Wort,

der menschlichen Natur

so fremd der Friedensort

 

Gar schwer ist dies und viel zu weit,

das Gute kommt abhanden

im Reigen jener Eitelkeit,

der Saat des Bösen in unseren Landen.

 

Wo ich auch hinschau,

verzweifle manches Mal,

zeigt sich doch auch das Himmelblau,

entschlossen verlasse ich das Leidenstal

Bitnami